Das Geschenk - Ein Weihnachtsrätsel


Ein alter Mann wohnte am See. Ein anderer alter Mann wohnte am Waldrand.
Im Herbst wurde der Mann am See schwer krank. Da kam der Mann vom Wald,
besuchte ihn und brachte ihm ein kostbares Geschenk. Der Mann am See freute
 sich sehr darüber. Bald wurde er wieder gesund.

Zur Weihnachtszeit traf es den Mann am Waldrand. Krank lag er in seiner
Hütte. Jetzt war es umgekehrt. Wenn auch langsamen Schrittes, so kam doch
jeden Tag der Mann vom See zum Waldrand herauf und besuchte den alten
kranken Mann. Täglich brachte er ein Geschenk mit. Jeden Tag kam er mit
dem gleichen Geschenk. Und es war genau dasselbe, das sein Freund ihm im
Herbst gegeben hatte.

Schliesslich konnte auch der Mann am Waldrand das Bett wieder verlassen.
Die beiden Männer gingen hinaus, wanderten geruhsam ein Stück Wegs durch
den Wald oder am Ufer des Sees. Beide empfanden tiefe Freude über das Ge-
schenk. Was war es was sie sich gegenseitig brachten? Sie hatten es in
keinem Geschäft gekauft. Man kann es gar nicht kaufen. Es wird auch nicht
eingehüllt in buntes Seidenpapier. Die beiden Männer trugen es nicht bei
sich, wenn sie sich besuchten, sondern in sich. So konnten sie es nicht
verlieren. Es war ein so grosses Geschenk, das kein Stück Papier der
Welt ausgereicht hätte, es darin einzuschlagen.
Was war es?

(c)  Sonja Matthes